Résumé nach fast 8 Monaten: Eher enttäuschend.

Kommentare 6
Blog

Hallo liebe Fotofreunde und Demokraten/Demokratinnen.

Ich habe „Fotografie gegen Rechts“ am 1. März 2022 ins Leben gerufen. Seit dieser Zeit sind bis jetzt gut 50 Fotos zu diesem Thema eingereicht worden. Ich möchte an dieser Stelle DANKE sagen an alle Teilnehmer und das von ganzem Herzen!

Doch irgendwie ist dieses Projekt zum Erliegen gekommen. Sicher auch deswegen, weil ich nicht mehr bei Twitter/Facebook bin und dort eine höhere Reichweite hatte. Doch auch über Mastodon kommen irgendwie keine neuen Teilnehmer hinzu. Was wirklich schade ist.

Das letzte Foto wurde am 25. August 2022 bereitgestellt. Das ist also mehr oder weniger genau 2 Monate her. Ich habe immer mal wieder auf Mastodon auf dieses Projekt aufmerksam gemacht, aber das Interesse und/oder auch die Reichweite ist wohl irgendwie nicht groß genug.

Ich bin ein Mensch, der nicht lange fackelt mit einer Karteileiche und so kommen immer wieder Gedanken hoch, das ganze Projekt in die Tonne zu hauen. Vielleicht sollte ich für mich nach einer passenden Organisation umsehen, wo ich vielleicht mich einbringen könnte. Darüber habe ich mir aber noch keine konkreten Gedanken gemacht.

Das ist also Stand der Dinge mit diesem Projekt.

6 Kommentare

  1. Avatar

    Drüber nachgedacht, was ich beitragen könnte, habe ich wohl schon mal – aber hier draußen ist wenig thematisch Passendes zu finden, weder historisch noch aktuell, und gestellte symbolische Fotos sind nicht so meins. Lass das mal noch ein bisschen im Netz, vielleicht erreicht es irgendwann doch noch eine kritische Masse …

  2. Avatar
    Carsten Karstensen

    Hör nicht auf damit. Jeder Beitrag zu diesem Thema, wenn auch noch so klein, ist wichtig.

  3. Avatar

    Ich finde, dass 50 Fotos ganz schön viele sind. Gerade bei der Beschränkung pro Teilnehmer*in nur 1 Foto einreichen zu dürfen. Ich bin erst gerade über das Projekt gestolpert und werde auf jeden Fall noch ein Bild einreichen.

  4. Avatar

    Was misck schreibt!
    Lieber 50 gute Fotos als ein paar hundert mittelmässige. Ich finde auch, Du solltest Deinem Projekt noch etwas Zeit lassen und öfter darauf hinweisen. Eventuell auch noch mal via Twitter wenn Du Dein Profil da noch behalten hast.
    Ich bewege mich kaum noch im urbanen Raum und werde selten mit rechtem Müll konfrontiert. Deshalb habe ich keine Bilder, die in Deine Sammlung passen würden.
    🤷🏻‍♂️

  5. Avatar

    Hallo Holger,

    tatsächlich habe ich erst heute von diesem Projekt erfahren. Ich kann meinen Vorrednern und Vorrednerinnen nur beipflichten: Lass es noch ein wenig weiterlaufen. Ist ne gute Sache und manchmal dauert es einfach, bis es greift.

    Jetzt, wo ich es gesehen habe, schaue ich, wie es funktioniert. Geteilt auf Mastodon & Co wird es sowieso.

    🍀

Schreibe einen Kommentar